Warum Möbel offline kaufen?

Möbel fürs Wohnzimmer

Umzug, zusammenziehen, Nachwuchs ist unterwegs - Es gibt viele Gründe neue Möbel zu kaufen. Doch warum sollte man dies lieber offline tun?

Möbel offline kaufen - Die Vorteile

Steht ein Tapetenwechsel oder eine räumliche Veränderung bevor, ist nichts so inspirierend, wie ein Spaziergang durch ein Möbelhaus. Hier liegt auch der größte Vorteil des Kaufs von Möbeln offline. Viele Möbelhäuser setzen ihre Angebote durch Darstellung kleiner, real und bewohnt wirkender Räume in Szene. Ein Beispielbild, das auch die Fantasie des Kunden anregt und diesen oft auf ganz neue, innovative Ideen bringt.
Das schwedische Möbelhaus IKEA setzt zum Beispiel häufig auf die Kombination verschiedener Farb- und Holzelemente und lässt so auch die kleinsten Räume lebendig und großzügig wirken. Kleine Wohnungen laden hier zum Träumen ein und lassen einen fast die Frage stellen, wer hier wohl wohnt. Doch die Inspiration, die aufkommt, wenn man Möbel offline kauft, ist nicht der einzige Vorteil.

Welche Möbel man am besten offline kauft

Es gibt Möbelstücke, die kann man offline kaufen - wenn man denn möchte. Und solche, bei denen grundsätzlich eher davon abzuraten ist. Polstermöbel beispielsweise gehören dazu. Zahlen in der Produktbeschreibung sagen hier nicht viel aus. Sitztiefe, Höhe des Möbelstücks und vor allem der Widerstand der Sitzfläche müssen vor Ort überprüft werden, um sicher zu sein, dass man lange Freude an dem Möbelstück hat. In der Regel ist zudem die Individualisierungsmöglichkeit in einem Möbelhaus größer.
Auch Büromöbel kauft man besser offline. Denn nichts ist bei der Arbeit so wichtig, wie ein guter Sitz und eine optimale Schreibtischhöhe. Besonders empfehlenswert: höhenverstellbare Tische, die auch das zeitweise Arbeiten im Stehen erlauben.

"Aber die Lieferung muss extra bezahlt werden"

Eine der häufigsten Argumente, wenn man nach den Gründen für das Online-Shopping von Möbeln fragt, ist die vermeindlich kostengünstige Lieferung inklusive. Doch Vorsicht!

Hier ist einmal mehr geraten, das Kleingedruckte zu lesen. Viele Versandhäuser von Möbeln liefern nur bis Bordsteinkante. Das bedeutet, man ist schnell auf sich alleine gestellt, um den neuen Wohnzimmerschrank in den dritten Stock Altbau, ohne Fahrstuhl zu schleppen. Bis Bordsteinkante wird auch dann nur geliefert, wenn es in Strömen regnet und die Ledercouch nur bedingt gut auf Wasser reagiert.
Bei einem Möbelhaus muss man die Lieferung nach Hause zwar meistens extra bezahlen, eine Versicherung bei Schäden durch den Transport und ein Tragen bis in die Wohnung ist hier aber in der Regel im Preis mit drin. Das macht das Offline Möbel kaufen um einiges stressfreier.

Wer sich also die Zeit nimmt durch mehrere Möbelhäuser zu schlendern, sich inspirieren zu lassen und Preise zu vergleichen ist meist besser beraten. Tipp: Fragen Sie auch mal nach, ob es die Möbel nur in der Ausführung gibt wie sie ausgestellt sind. Meist gibt es nämlich unzählige Variationen und nur eine davon wird beispielhaft ausgestellt.
Foto: © Nikita Kuzmenkov, Text: L. E., Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Tipps für den Möbelkauf

Anzeige:
Sie möchten doch lieber die Möbel online kaufen? Dann schauen Sie mal bei Amazon vorbei! Dort finden Sie eine riesige Auswahl an Möbeln. Egal, ob Sie Wohnzimmer-, Esszimmer- oder Schlafzimmermöbel suchen. Hier finden Sie für jedes Zimmer der Wohnung passende Möbel sowie Wohnaccessoires. Außerdem gibt es auch einen Ratgeber zum Thema Betten, Lattenroste und Matratzen. Möbel jetzt bei Amazon kaufen

Beliebte Services beim Möbel kaufen

  • Lieferung
  • Montage
  • Altmöbel-Entsorgung
  • Finanzierung
  • Küchenplanung
  • Miettransporter

Fragen Sie einfach die Mitarbeiter der Möbelhäuser nach den Serviceleistungen. Manchmal ist die Lieferung nämlich auch schon im Preis enthalten.