Kleidung offline kaufen

Frau beim Kleidung kaufen

Neues Outfit gesucht? Das kann man sehr gut offline finden. So kann man alles anprobieren und nach Belieben kombinieren.

Kleidung offline kaufen - Die Vorteile

Der Onlinehandel macht mit Kleidung den stärksten Umsatz. Schon vor dem Internet hat sich der Versandhandel im Bereich Textilien fest etabliert. Größen wie OTTO, Bader und andere sind jedem ein Begriff. Und der Versandhandel ist bequem. Keine engen Umkleidekabinen, kein Gedrängel, oft kostenloser Rückversand. Dennoch spricht auch einiges dafür, Kleidung offline zu kaufen. So ist zum Beispiel eine Qualitätsüberprüfung des Stoffes vor Ort möglich. Auch Mängel können sofort entdeckt werden und ersparen das zeitraubende Umtauschen per Post. Wer besonders empfindlich auf Chemikalien reagiert, die in der Textilindustrie eingesetzt werden, sollte zudem auf seinen Geruchsinn setzen. Riecht die Kleidung besonders beißend, kann in Erwägung gezogen werden, auf den Kauf zu verzichten. Diese Überprüfung vor dem Kauf bietet der Onlinehandel selbstverständlich nicht.

Tipps für Offline-Shopping Muffel

Wir wissen: den eingangs erwähnten Vorteilen des Online-Shoppings ist beim Thema Kleidung nur wenig entgegen zu setzen. Dennoch ist auch Offline-Shopping Muffeln geraten, der Kleiderjagd vor Ort eine Chance zu geben. Denn den vermeintlichen Nachteilen dieses Einkaufens kann man ganz einfach entgehen. Wer Umkleidekabinen scheut, weil sie oft besetzt sind, der kann seine Shoppingtour auf einen freien Tag verlegen. Vormittags sind fast alle Geschäfte besonders leer und das Personal freut sich auf Kundschaft. Da bleibt gleich auch noch ein wenig Zeit für eine freundliche und kompetente Beratung. Möchte man die Umkleidekabine am liebsten komplett vermeiden, dann fragt man am besten nach Umtauschmöglichkeiten an der Kasse. Gegebenenfalls kann man dann die Kleidung mit nach Hause nehmen, dort anprobieren und bei Bedarf später wieder umtauschen. (Worauf achten beim Umtausch?) Ein weiterer Tipp für Offline-Shopping Muffel: Möglichst nie gezielt nach etwas suchen. Besser ist es, sich von dem Angebot treiben zu lassen. So findet man die besseren Schnäppchen und kehrt glücklich und zufrieden nach Hause zurück.

Keine Scheu vorm Nachfragen

Das Beste am Offline-Shopping ist die Gesellschaft. Auch wer auf sich alleine gestellt ist, hat immer die Möglichkeit einen Umstehenden zu fragen, ob das ausgesuchte Kleidungsstück passt. Dabei sollte man keine Scheu haben, Verkäufer oder auch einmal andere Kunden anzusprechen. So hat ein Offline-Kauf von Kleidung schon vor manchen Fehlkauf bewahrt. Ein weiterer Vorteil der Beratung durch einen Verkäufer oder eine Verkäuferin ist es, dass man auch nach interessanten Kombinationen verschiedener Kleidungsstücke fragen kann. Wer schlau ist, nutzt also den persönlichen Aspekt des Offline-Einkaufens von Kleidung zu seinen Gunsten.
Foto: © Andrey_Arkusha, Text: L. E., Alle Angaben ohne Gewähr!