Einkaufen in Köln

Blick über Köln

Köln, die Stadt am Rhein, bietet neben den bekannten Highlights wie dem Dom oder der Hohenzollernbrücke auch eine Vielzahl an guten Einkaufsmöglichkeiten. Sowohl Luxuslabel als auch günstige Shops sind in der Metropole vertreten.

Einkaufsmöglichkeiten in Köln

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Tipps und Hinweise für Ihren Einkaufsbummel in Köln!

[ Zum Seitenanfang ]

Kölner Einkaufscentren

Die Einkaufscentren befinden sich zumeist außerhalb der Kölner Innenstadt, sind aber mit dem Auto und der S-Bahn in kurzer Zeit zu erreichen.

Im Westen der Stadt liegt das "Rhein-Center Köln-Weiden", das die Besucher auf einer Fläche von 40.000 Quadratmetern mit mehr als 180 Fachgeschäften erwartet. Technikmarken wie Apple begrüßen die Kunden genauso gerne wie Läden zur modischen Ausstattung (Hollister, H&M, C&A, Zara). In der unteren Etage werden die Gäste mit Essen versorgt, es gibt eine Vielzahl an Restaurants. Das "City-Center Chorweiler" im Norden Kölns lädt die Besucher auf 30.000 Quadratmetern Fläche zum Einkaufen ein. 100 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants ermöglichen ein individuelles Shopping-Erlebnis. Die "Köln Arcaden" im Osten der Rheinmetropole stillen ebenfalls die Lust der Einkäufer. Auch hier besteht die Gelegenheit, aus dem reichen Gastronomieangebot auszuwählen und damit das Einkaufserlebnis entspannter zu gestalten. Der 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernte "Hürth Park" bietet auf einer Verkaufsfläche von 56.000 Quadratmetern Produkte aus 150 Geschäften an. Das Parken ist kostenlos.

Kölner Einkaufspassagen

Die Einkaufspassagen befinden sich direkt in der Kölner Innenstadt. In direkter Nähe zum Hauptbahnhof und Dom werden damit die Wünsche nach einem ausgiebigen Einkaufs-Erlebnis erfüllt. Direkt am Neumarkt ist die "Neumarkt Passage" zu finden. Sie besticht vor allem durch eine ausgefallene Architektur. Das Angebot ist hochwertig. Hier gibt es fast ausschließlich exklusive Einzelhandels-Geschäfte (z. B. Verkauf von Schmuck). Die "Neumarkt Passage" bietet auch den Besuchern der Stadt etwas, die an Kultur und Kunst interessiert sind. So ist beispielsweise eine Galerie in die Passage integriert. Die "Colonaden" bilden das Herzstück des Hauptbahnhofs. Um die 65 Shops und gastronomische Betriebe sind dort angesiedelt. In den "WDR-Arkaden", die ebenfalls durch ihre interessante Architektur auffallen, ist ein "WDR-Laden" beheitmatet, in dem sich die Besucher an Souvenirs erfreuen können. Die neu renovierte "Kölner Ladenstadt" zählt ebenfalls zu den exklusiveren Adressen der Stadt. Bekannt ist die Ladenstadt zudem durch das Kölner "Theater am Dom", das ins Untergeschoss integriert ist.

Weitere Einkaufsmöglichkeiten in Köln

Eine Vielzahl an Möbelhäusern bietet den Kunden eine große Auswahl. "Möbel Höffner", "ROLLER", "Porta" und "IKEA" sind die wichitgsten Einrichtungshäuser. Erwähnenswert ist zudem das "Belgische Viertel", in dem sich die Namen belgischer Städte und Regionen auf den Straßenschildern wiederfinden. Das "Belgische Viertel" bedient eher den exklusiveren Kundenkreis. Auffallend sind die vielen Läden von (jungen) Modedesignern, die die neusten Trends in die Stadt am Rhein bringen. Auch viel Schmuck wird hier verkauft.
( Foto: © RalfenByte, Alle Angaben ohne Gewähr! )

[ Zum Seitenanfang ]