Einkaufen in Sachsen

Letzte Aktualisierung: 02.08.2021 / Redaktion: K. F.

Leipzig City-Panorama
In Leipzig und ganz Sachsen kann man gut einkaufen! (Foto Leipzig City-Panorama: © Marcel Schauer)

Einkaufsmöglichkeiten in Sachsen

Ob Meißner Porzellan, Holzfiguren aus dem Erzgebirge, echte Plauener Spitze oder den Dresdner Christstollen; Sachsen bietet sowohl Regionales, Saisonales als auch Klassisches und Trends. Diese Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten kann in Sachsen fast immer mit kulturellen Highlights verbunden werden, was den Einkaufsbummel zu einem besonderen Erlebniswerden lässt.

Einkaufen in den großen Städten von Sachsen:

Einkaufsmöglichkeiten in Sachsen

Verkaufsoffene Sonntage in Sachsen

Natürlich erfahren Sie bei uns auch wann und wo Sie im Bundesland Sachsen am Sonntag einkaufen kann.
Der nächste verkaufsoffene Sonntag in Sachsen findet am 08.08.2021 statt.
Verkaufsoffene Sonntage in Sachsen

Aktuelle Nachrichten aus dem Einzelhandel in Sachsen:

  • Zum Einkaufen wird in Sachsen derzeit kein Termin und kein Coronatest benötigt.
  • Halten Sie sich beim Einkaufen an die allgemeinen "Corona-Regeln". Tragen Sie eine Maske, halten Sie Abstand und bezahlen Sie nach Möglichkeit bargeldlos.
    Bitte beachten Sie: Diese Informationen sind ohne Gewähr. Sollte die Inzidenz im Bundesland Sachsen wieder steigen, können sich die Regeln sehr schnell ändern! Stand: 29. Juni 2021

Dresden - Einkaufsstadt Nr. 1 in Ostdeutschland

Striezelmarkt in Dresden (Sachsen)
Auch in Dresden gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten! In der Weihnachtszeit auch den Striezelmarkt!
Foto: © Torsten Becker

Mit mehr als 900.000 Quadratmetern Einkaufsfläche gilt Dresden als Einkaufsparadies. In der Altstadt zwischen Hauptbahnhof, Altmarkt, Prager Straße und Wilsdruffer Straße befinden sich sowohl große Kaufhäuser als auch kleine Boutiquen. Die Altmarkt-Galerie Dresden lockt mit über 200 Geschäften, während die Centrum Galerie Dresden mitten in der Stadt mit 52.000 Quadratmetern eine der größten Einkaufspassagen beherbergt. Erste Adresse für gehobenes Shopping und edle Gaumenfreuden ist die Königstraße, die von barocken Häusern gesäumt ist. Designerläden, Juweliere, Vinotheken und andere noble Geschäfte befinden sich rund um den Neumarkt, während die Äußere Neustadt als Szene-Viertel mit außergewöhnlichen Handelsposten gilt. In der Weihnachtszeit kann man auf dem Striezelmarkt in Dresden tolle Weihnachtsgeschenke kaufen! Haben Sie gewusst, dass der Striezelmarkt einer der ältesten Weihnachtsmärkte der Welt ist? Er wird seit 1434 im Advent meistens auf dem Altmarkt in Dresden veranstaltet.

Leipzig - Stadt der Einkaufspassagen

Leipzig besitzt ein geschlossenes System an Passagen, die viel Platz für exklusive Stores, kreative Läden und außergewöhnliche Gastronomie bieten. Bekannte Namen wie Mädler Passage, Barthels, Specks Hof oder Strohsack zeugen von der Kombination aus Shoppingerlebnis mit dem charmanten Ambiente historischer Gebäude. Insgesamt 790.000 Quadratmeter Einkaufsfläche teilen sich 350 Geschäfte sowie 250 Gastro-Betriebe im Zentrum. Am Leipziger Markt kombiniert das Bekleidungshaus Breuninger auf 11.000 Quadratmeter Fläche das Shopping mit kurzen Wegen. Bei schlechtem Wetter lässt es sich zudem in den 140 Geschäften im geschützten und überdachten Hauptbahnhof shoppen. Hochwertige Stores haben sich aber auch in der Einkaufserlebniswelt Höfe am Brühl niedergelassen.

Chemnitz - Einkaufen im Industriestandort

Mit 570.000 Quadratmeter Handelsfläche stellt Chemnitz seine Besucher vor eine Shopping-Vielfalt. Im neuen architektonischen Zentrum teilen sich viele große Kaufhäuser den Platz mit Einkaufspassagen. Die Galeria Kaufhof unterhält in Chemnitz den von Helmut Jahn entworfenen Glaspalast in der Innenstadt, der allein über 7.300 Quadratmeter Schaufenster verfügt. Dass Chemnitz früher Industriezentrum war, kann noch heute an der ehemaligen Textilfabrik nachvollzogen werden, in der sich heute ein Outlet von Bruno Banani befindet. Mit dem Chemnitz Center und dem Neefepark Chemnitz zeigt die Stadt aber auch ein neues Gesicht.

Einkaufstradition in Sachsen

Aber auch die kleineren Städte Sachsens laden mit interessanten Einkaufsmöglichkeiten, guten Restaurants und autofreien Boulevards zum Shoppen und Verweilen ein. In Meißen wird das berühmte Porzellan und Wein geboten, während Radebeul eher Sekt vom Schloss Wackerbarth präsentiert. Traditionelle Lausitzer Handwerkskunst oder Plauener Spitze kann rund um Bautzen, Görlitz oder Zittau eingekauft werden. Zu den Erzgebirgsstädten gehören Zwickau, Freiberg, Seiffen, Annaber-Buchholz und Olbernhau, in denen die traditionelle Holzkunst angeboten wird.

Einkaufen in den angrenzenden Bundesländern: