Ab wann können Kinder allein einkaufen?

In diesem Artikel erklären wir ab wann Kinder allein einkaufen können und worauf Sie als Eltern achten sollten.

Allein einkaufen gehen - Das dürfen und das können Kinder

Mädchen beim Einkaufen
Ab welchem Alter können Kinder allein einkaufen?
Foto: © detailblick-foto

Viele Eltern möchten ihre Kinder bereits frühzeitig zur Selbstständigkeit erziehen, ohne sie dabei zu überfordern. Das ist auch wichtig, denn irgendwann wird sich jedes Kind allein im Leben behaupten müssen. Auf der anderen Seite möchten bereits kleinere Kinder aktiv in das Alltagsleben eingebunden werden - sei es beim Säubern der Wohnung, beim Füttern der Haustiere oder auch beim Einkaufen. Vor allem Eltern, die zum ersten Mal ein Kind haben, stellen sich dann die Frage, welche Tätigkeiten für welches Alter geeignet sind. Besonders beim Einkaufen kann man das jedoch nicht pauschal beantworten, da viele Faktoren zu beachten sind.
Lesen Sie auch: Mit Kind einkaufen gehen

Das Bürgerliche Gesetzbuch regelt die Geschäftsfähigkeit von Kindern

Ab wann Kinder geschäftsfähig sind und damit wirklich auf eigene Kappe Einkäufe tätigen können, hat der Gesetzgeber festgelegt: Kinder erhalten im Alter zwischen sieben und achtzehn Jahren nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch die sogenannte beschränkte Geschäftsfähigkeit. Das bedeutet zum Beispiel, dass sie mit ihrem Taschengeld kleinere Dinge kaufen können, ohne dass die Eltern dem Kauf zustimmen müssen. Willigen die Eltern oder ein gesetzlicher Vertreter per Vollmacht in ein Rechtsgeschäft ein, kann das Kind sogar in diesem Alter schon in vollem Umfang geschäftsfähig sein. Zwar gelten Kinder unter sieben Jahren als geschäftsunfähig, das heißt aber nicht, dass sie nicht bereits einkaufen gehen dürfen. Handeln sie nämlich im Interesse der Eltern und treten damit sozusagen nur als Bote auf, ist das durchaus möglich.

Kleinere Besorgungen in der Nähe sind bereits im Vorschulalter drin

Kaum jemand wird sein Kind den gesamten Wochenendeinkauf erledigen lassen, aber nichts spricht gegen kleinere Besorgungen. Voraussetzungen hierfür sind natürlich, dass sich das Kind den Gang zum nächsten Laden bereits zutraut und sich dieser entsprechend der Selbständigkeit des Kindes nicht zu weit entfernt befindet. Bereits im Vorschulalter können die meisten Kinder Geschäfte aufsuchen, die sich unmittelbar neben der Wohnung befinden und ohne das Überqueren größerer Straßen erreichbar sind. Zunächst kann das Einkaufen im Beisein der Eltern oder größerer Geschwister geübt werden. Kleinkinder sind stolz und freuen sich, wenn sie ihr Eis oder ein Getränk unterwegs allein bezahlen können und erlernen dabei auch den Umgang mit Geld.

Allein einkaufen mit dem eigenen Geld

Spätestens, wenn die Kinder in die Schule kommen und ihr eigenes Taschengeld erhalten, möchten sie sich davon auch allein einige Wünsche erfüllen. Das sollten die Eltern auch erlauben, denn nur so kann der Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Budget erlernt werden. Wohin das Kind dazu gehen darf, wird auch hier wieder von den bisherigen Erfahrungen, der Entfernung zwischen Wohnung und Geschäften sowie der bisher erlangten Selbstständigkeit des Kindes abhängen.
Text: H. J. / Stand: 22.01.2018

Lesen Sie auch: Dem Kind erklären, dass man ihm nicht alle Wünsche erfüllen kann

Shoppingtipps

[ Zum Seitenanfang ]