Rückgabe alter Elektrogeräte

Einige alte Bügeleisen

Wo Elektroschrott entsorgen?

Erfahren Sie in diesem Artikel wo und wie man alte Elektrogeräte zurückgeben kann. Die Entsorgung von Elektroschrott ist ganz einfach, wenn man weiß wie! Denn alte Elektrogeräte gehören nicht einfach auf die Straße oder in den Wald!

So funktioniert die Rückgabe von alten Elektrogeräten

Seit dem 24. Juli 2016 gelten neue Regeln für die Rücknahme von Elektrogeräten unterschiedlicher Größen, und zwar nicht nur für stationäre Händler, sondern auch für Onlineshops. Durch die Rücknahmepflicht werden den Verbrauchern mehr Möglichkeiten angeboten, ihre alten Geräte loszuwerden, damit sie fachgerecht entsorgt und / oder recycelt werden können.

Die Sammelstellen der Kommunen bleiben erhalten

Städte und Gemeinden müssen auch weiterhin ihre Sammelstellen für Altgeräte betreiben, was viele Verbraucher begrüßen dürften. Die Abgabe dort ist kostenlos. Lediglich bei einer Abholung kann die Kommune Gebühren erheben. Wo sich in Ihrer Nähe Recyclinghöfe befinden, erfahren Sie auf den Webseiten Ihres Abfallentsorgers oder bei der Kommune / Gemeinde.

Welche Händler sind in der Pflicht?

Hat ein Geschäft eine Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern nur für Elektrogeräte, muss es alte Produkte kostenfrei zurücknehmen. Bei Online-Händlern gilt in diesem Fall die Größe der Lagerfläche für elektronische Waren. Auch wenn es für den Konsumenten in manchen Fällen schwierig sein dürfte, die Größe zu schätzen, können sie davon ausgehen, dass die Branchenführer sämtlich in die Rücknahmepflicht eingebunden sind. Zahlreiche Hersteller und auch kleinere Händler nehmen aber schon seit längerer Zeit aus Imagegründen Geräte kostenlos an.

Spezielle Regelungen für den Online-Handel

Kauft ein Kunde ein neues Gerät online, muss der Shopbetreiber eine Möglichkeit aufzeigen, wo ein Altgerät in zumutbarer Entfernung abgegeben werden kann. Dies kann über entsprechende Partnerschaftsabkommen geschehen oder in Verbindung mit stationären Händlern. Eine weitere Möglichkeit ist die Rücknahme bei der Auslieferung eines neuen Produkts. Dies gilt auch für Ladengeschäfte mit eigenem Lieferservice. Allerdings muss der Kunde in diesem Fall vorab anzeigen, dass er ein Altgerät abgeben will.

Welche Geräte müssen zurückgenommen werden?

Kleinere Geräte mit einer Seitenlänge unter 25 cm - dieses Maß gilt für jede einzelne Seite - müssen von jedem Händler zurückgenommen werden, auch wenn sie dort nicht gekauft wurden und unabhängig von einem Neukauf. Den Geschäften ist es erlaubt, dafür Sammeltonnen bereitzustellen. Bei einem Neukauf gilt: alt gegen neu, wenn es sich um die gleiche Kategorie handelt. Kauft ein Kunde einen neuen Kühlschrank und lässt ihn anliefern, muss der alte kostenfrei mitgenommen werden. Hier gilt ebenfalls, dass der Kunde dies vorher mitteilen muss.

Welche Geräte fallen unter die Kategorie Elektroschrott?

Alle Geräte und Apparate, die ihren Strom aus der Steckdose, aus Batterien und Akkus oder über Telefonkabel beziehen, fallen unter die neue Regelung. Dazu zählen nun auch E-Bikes (bis 25 km/h Höchstgeschwindigkeit), Lampen, Photovoltaikmodule und Nachtspeicheröfen. Aber Achtung: Letztere können Asbest enthalten und müssen dann fachgerecht abgebaut und entsorgt werden. Die örtlichen Sammelstellen nehmen solche Heizungen kostenlos an. Nicht unter die Rücknahmeregelung fallen Autoradios sowie Warmwasser- und Klimaanlagen. Diese gelten als feste Installationen im Auto bzw. in der Wohnung. Die Sammelstellen der Kommunen können in solchen Fällen weiterhelfen.

Was, wenn der Händler sich weigert?

Sollte ein Händler sich weigern, Elektroschrott anzunehmen, können Konsumenten sich an das Ordnungsamt oder die zuständige Verbraucherzentrale wenden, ähnlich wie das schon länger bei Pfandflaschen möglich ist. Der Verbraucher ist allerdings auch in der Pflicht. Neuere Geräte sind mit einem Aufkleber mit einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet, sie dürfen also nicht einfach im gewöhnlichen Müll entsorgt werden. Dies gilt aber auch für ältere Produkte ohne diese Kennzeichung. Foto: © An-T / Stand: 23.07.2017

Lesen Sie auch: Fernseher offline kaufen

[ Zum Seitenanfang ]