Schuhe günstig kaufen

Zwei Frauen beim Schuhe kaufen

Erfahren Sie hier wo man Schuhe günstig offline kaufen kann und was man dabei beachten sollte.

Tipps zum Schuhe kaufen

Wo kann man Schuhe günstig offline kaufen?

Mit perfekt passenden Schuhen den Füßen etwas Gutes tun

Auch wenn man es im Alltag häufig vergisst: Unsere Füße müssen täglich viel leisten und benötigen dabei Unterstützung. Am besten soll es sein, so häufig wie möglich barfuß zu laufen, doch das ist im Alltagsleben selten möglich. Aus diesem Grund ist es wichtig, auf gut sitzendes und bequemes Schuhwerk zu achten. Passen Schuhe nicht richtig oder ist das Material zu weich oder zu hart, hat das nicht nur Folgen für die Fußgesundheit, sondern kann auch Schmerzen an den Knien, der Hüfte oder dem Rücken zur Folge haben. Besser ist es daher, Schuhe vor dem Kauf anzuprobieren und sich bestenfalls von einer Fachverkäuferin gründlich beraten zu lassen.

Genügend Zeit ist beim Schuhkauf wichtig

Während Männer häufig konkrete Vorstellungen haben, welche Schuhe sie kaufen möchten, lassen sich Frauen meistens gern vom Angebot verleiten. Doch egal, welche Motive beim Schuhkauf überwiegen, eines gilt immer: Schuhe sollten nicht unter Zeitdruck gekauft werden, sondern ausgiebig anprobiert und getestet werden. Nur wenn man im Ladengeschäft mit den Schuhen mehrmals auf und ab läuft, merkt man, ob die Schuhe gut sitzen und nichts drückt. Um dies zu beurteilen, sollte man auf verschiedene Aspekte achten. So ist es wichtig, dass die Zehen beim Abrollen des Fußes genug Platz haben und innen nicht an die Schuhspitze stoßen. Aber auch zu groß dürfen die Schuhe nicht sein, denn dann rutscht der Fuß entweder heraus oder scheuert am Fersenteil.

Beim Kauf von Schuhen auf die Verarbeitung und das Material achten

Entscheidend beim Kauf von Schuhen sind die Verarbeitung und das verwendete Material. Wurde unsauber gearbeitet, können Innennähte oder Dellen in der Innensohle drücken und Blasen verursachen. Idealerweise werden atmungsaktive Schuhe aus Leder oder modernen Spezialmaterialien gekauft, wie zum Beispiel Goretex oder Sympatex. Kunstleder gibt nicht nach und passt sich dem Fuß daher nicht individuell an. Außerdem lässt es ebenso wie Gummi den Schweiß nicht entweichen. Nasse Füße und ein unangenehmer Geruch belasten oftmals nicht nur den Schuhträger. Schuhe kauft man übrigens am besten am Nachmittag oder am Abend, da die Füße im Laufe des Tages etwas anschwellen. Bei Schuhen die bereits morgens gekauft werden, kann es daher passieren, dass sie abends nicht mehr richtig passen. Eine Ausnahme bilden lediglich Schuhe aus Naturleder, da sich dieses noch weitet.

Schuhe für Damen, Herren und Kinder in Ladengeschäften kaufen

Wer in einer großen Stadt wohnt, hat es nicht schwer, ein Schuhgeschäft in der Nähe zu finden. Es gibt viele Schuhfachhändler, die ihre Filialen vor allem in den Einkaufscentren eingerichtet haben. An preisbewusste Kunden richten sich zum Beispiel Deichmann, Roland, Reno, das K+K Schuh-Center und Siemes. Etwas mehr muss man hingegen in den Filialen der Handelsketten Salamander, Görtz, Leiser und Bode ausgeben. Wer auf besondere Marken setzt, wird beispielsweise in den Monomarken-Stores von Tamaris, Ecco, Birkenstock, Gabor und Rieker fündig, die häufig durch das Unternehmen Aktiv Schuh betrieben werden. Aber auch in vielen Warenhäusern, wie Galeria Kaufhof und Karstadt, werden Schuhe angeboten. Das hat den Vorteil, dass verschiedene Kleidungsstücke und dazu passende Schuhe gleich zusammen vor Ort anprobiert werden können. Etwas schwieriger gestaltet sich der Schuhkauf oft für Menschen, die eine Über- oder eine Untergröße benötigen. Fündig werden diese jedoch in den Outlet-Stores von Zalando in Berlin, Frankfurt / Main und Köln oder im Schuhhaus Horsch in Stuttgart, München, Hamburg oder Düsseldorf.
Foto: © Syda Productions, Text: H. J., Alle Angaben ohne Gewähr! / Stand: 14.11.2017