Das Ihme-Zentrum in Hannover

Einkaufen im Ihme-Zentrum

Wenn Sie bei einem Einkaufsbummel zugleich ein Stück moderne Geschichte betrachten wollen, das sich bis heute erhalten hat, dann lohnt sich eine Besuch im Ihme-Zentrum Hannover auf jeden Fall. Dort kreuzen sich die 1970er Jahre mit der Moderne in einer gelungenen Kombination.

Das Ihme-Zentrum Hannover

Adresse:
Ihme-Zentrum
30449 Hannover

Öffnungszeiten des Ihme-Zentrum:

Derzeit geschlossen.

Verkaufsoffene Sonntage im Ihme-Zentrum:

  • Derzeit liegen uns leider keine Informationen vor!


Verkaufsoffene Sonntage in Hannover

[ Zum Anfang ]

Infos über das Ihme-Zentrum

Ein kurzer Rückblick
Das Ihme-Zentrum wurde zwischen 1971 und 1975 in einem Stück erbaut. Dabei entstanden nicht nur große Verkaufsflächen, sondern auch 860 Wohnungen und spezielle Unterkünfte für Studenten. Diese Kombination machte das Ihme-Zentrum zu einem frühen Vorläufer der großen Wohnsiedlungen mit erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Viele der Einkaufszonen wurden bereits in der ersten Bauphase überdacht. Weitere Überdachungen folgten in den 1980er- und 1990er Jahren. Durch die Überdachungen können die verschiedensten Geschäftszonen bei jedem Wetter bequem erreicht werden. Diesen Vorteil nutzten nicht nur die unmittelbaren Anwohner des Komplexes über viele Jahre hinweg. Die obere Ladenebene wurde zu einer Mall strukturiert und eine tiefere Verkaufsebene auf Straßenhöhe folgte.

Attraktive Möglichkeiten für Existenzgründer, Unternehmungen, Mieter und Studenten
Das Besondere am derzeitigen Ihme-Zentrum Hannover sind die vielfältigen Möglichkeiten. Die allgemeine Finanzkrise betraf leider auch die amerikanische Carlyle Group, die als ehemaliger Eigentümer des Ihme-Zentrums Hannover bereits viele Sanierungen und positive Veränderungen begonnen und teilweise abgeschlossenen hatte. Nach mehreren Zwangsversteigerungen der Carlyle-Anteile wurden diese von der Steglitzer Kreisel Berlin Grundstücks GmbH erworben. Heute stehen im Ihme-Zentrum Hannover viele Ladenflächen frei und bieten Existenzgründern sehr gute Möglichkeiten. Ebenso gibt es immer wieder leere Wohnungen für Familien und Studenten. Ein Komplex mit großen Büroräumen bietet Existenzgründer und expandierende Unternehmungen ebenfalls gute Möglichkeiten. Das Ihme-Zentrum Hannover ist heute dazu bereit, zu neuem Leben zu erblühen. Durch die Umbauarbeiten in den Jahren 2004 bis 2008 wurde das Ihme-Zentrum auch als Linden-Park bekannt. Es entstand ein großes Shoppingcenter mit verschiedenen Discounter-Filialen und Einzelhändlern, die für die Bewohner des Komplexes zu einer großen Bereicherung wurden. Heute ist dort die WHOK Studentenwohnheim GmbH, das Hochbauamt, das Amt für Jugend und Familie, die Parkhausverwaltung, die Simchen GmbH für Immobilien und Hausverwaltung, die Stadtwerke Hannover AG und die Sport Akademie Lee angesiedelt.

Fazit
Heute ist das Ihme-Zentrum Hannover in einer Neugründungsphase. Die Hoffnung basiert auf Existenzgründern und etablierten Handelsketten, die dem Komplex neues Leben einhauchen wollen.
( Beispielfoto: © Rob, Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 28.11.2016 )

Welche Geschäfte gibt es im Ihme-Zentrum?

Zur Zeit gibt es leider keine Geschäfte im Einkaufscenter.

Anfahrt zum Ihme-Zentrum

Mit dem Auto:
Über die B6 bzw. die Fössestr., Spinnereistr oder Deisterstr.

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus 100 bis Hannover August-Holweg-Platz
U-Bahn U10 bis Hannover Aegidientorplatz
Bus 700 bis Hauptbahnhof / ZOB