Charles Vögele verlässt den deutschen Markt

Zeitung mit Wirtschaftsthemen

Die Filialen des Schweizer Unternehmens Charles Vögele galten bisher als beliebte Anlaufpunkte für spontane Bekleidungskäufe. Das Sortiment umfasst sowohl Bekleidung für Herren und Damen als auch Accessoires und Kinderkleidung. Nun jedoch gibt Charles Vögele seine Filialen in Deutschland sukzessive auf. Was mit einem Teil der Läden geschehen wird, steht indes fest.

46 Filialen gehen an Kik und Tedi

Schon der erste Juli war Stichtag. Zu diesem Zeitpunkt tritt die geplante Übernahme der Charles Vögele Filialen durch die Unternehmen Kik und Tedi in Kraft. Die Geschäfte gehen nicht zu gleichen Teilen an die beiden neuen Besitzer. So erhält Kik insgesamt 36 und Tedi 14 Filialen. Während Kik durch die Übernahme vor allem die eigene Präsenz in Süddeutschland bestärken möchte, arbeitet Tedi weiterhin konstant an der Vergrößerung seines Filialnetzes.

Beschäftigte erhalten neue Verträge

Dass die bisherigen Angestellten ihre Arbeitsstelle nicht verlieren, ist sowohl für Tedi als auch für Kik ein besonderes Anliegen. Allen Mitarbeitern wurde daher das Angebot der Weiterbeschäftigung unterbreitet. Auch in der Zukunft werden weitere Charles Vögele Filialen geschlossen, wobei manche von ihnen an Kik und Tedi und weitere an Woolworth gehen werden. Bald schon wird das lilafarbene Logo dann gänzlich aus der deutschen Einzelhandelswelt verschwunden sein.

Erfahren Sie hier wo am 09.07.2017 verkaufsoffener Sonntag ist!
(Foto: © Zerbor )