Lidl nimmt US-Markt ins Visier

Lidl expandiert nach Amerika

Zeitschrift mit Wirtschaftsnachrichten

Die beliebte Discount Kette Lidl will sich mit ihren bisherigen Erfolgen nicht zufriedengeben. Nebst der Neugestaltung vieler Filialen und der Ausweitung des Online Angebotes will der Einzelhandels-Riese nun auch in den USA auf Erfolgskurs gehen. Zu erwarten sind die ersten Filialeröffnungen schon im Sommer 2017.

Erste Filialen in den USA

Sowohl in Virginia als auch in South und North Carolina will Lidl in diesem Sommer insgesamt zwanzig Filialen eröffnen. Damit ist das Großprojekt jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen innerhalb eines Jahres rund 100 neue Filialen an der Ostküste der USA entstehen. Auch für den Arbeitsmarkt dürfte das attraktiv sein, denn Lidl will bis zu 4.000 neue Stellen schaffen. Dass der Schritt über den großen Teich nun schon 2017 vonstatten gehen soll, ist indes überraschend. Eigentlich nämlich hatte Lidl die Eröffnung erster Filialen für 2018 vorausgesagt.

Die Konkurrenz ist groß

Wie leicht es Lidl am US-Markt haben wird, bleibt mit Spannung zu erwarten. Schließlich ist auch Aldi schon seit den Siebzigerjahren mit Filialen in den USA eine feste Größe vor Ort. Auch der wohl stärkste Konkurrenz Lidls schläft nicht und möchte bis zum Ende des kommenden Jahres weitere Filialen eröffnen. Ebenfalls auseinandersetzen müssen wird sich Lidl mit dem US-Liebling Walmart, der sich seit geraumer Zeit gegen die Konkurrenz aus Übersee zur Wehr setzt. Ob die USA auch für Lidl „unbegrenzte Möglichkeiten“ bereithält, wird sich jedoch schon in diesem Jahr abzeichnen.

Lust auf Shoppen bekommen? Hier ist am 26.02.2017 verkaufsoffener Sonntag

Foto: © Zerbor