Gießen: Factory Outlet mit negativen Auswirkungen?

Zeitung mit Wirtschaftsnachrichten

In der Gießener Innenstadt lässt es sich gut Shoppen. Geschäftsinhaber sind für gewöhnlich zufrieden mit dem Kundenzulauf und profitieren von der Beliebtheit der Stadt. Dass nun jedoch der Bau eines Factory-Outlets geplant ist, trieb den Einzelhändlern Sorgenfalten auf die Stirn. Ein Gutachten sollte nun für Klarheit sorgen. Und auch die Experten stimmen zu: Das Center könnte zur Bedrohung werden.

Auswirkungsanalyse bestätigt Besorgnis

Die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung untersuchte die möglichen Folgen der Eröffnung eines Factory Outlets in Garbenteich. Auftraggeber für dieses Gutachten war die Stadt Gießen. Hier zeigte sich, dass die Lage des Outlets in Pohlheim für umliegende Orte zum Problem werden könnte. Vor allen Dingen Einzelhändler in Innenstädten müssten demnach tatsächlich um Kundschaft – und gegebenenfalls auch ihre Existenz – fürchten. Von einer Umsatzumverteilung in Höhe von rund 84 Millionen Euro ist hier die Rede. Besonders betroffen könnten die Städte Gießen, Wetzlar und Marburg sein.

Potenzieller Betreiber ist anderer Meinung

Und während in Gießen und den umliegenden Städten längst klar zu sein scheint, dass ein Outlet Schaden anrichten könnte, wiegelt der Urheber der Idee ab. So nennt das Unternehmen Neinver vor allem die Steigerung von Kaufkraft in der Region als wichtige Folge des Neubaus. Von Verlusten in Innenstädten also will der potenzielle Betreiber nichts wissen und pocht auf die Sinnhaftigkeit seines Projektes. Ob es letztlich zum Bau kommen wird, ist unklar, wird sich jedoch in den kommenden Monaten oder gar Jahren entscheiden.

Hier ist am 22.04.2018 verkaufsoffener Sonntag:

Foto: © Zerbor