Studie zeigt: Einzelhandelsgeschäfte werden sich verändern

Die Zukunft der Einzelhandelsgeschäfte

Zeitung zum Thema Wirtschaft

Der Einzelhandel, wie ihn Kunden im mittleren Alter kennen, zeigt sich schon jetzt zunehmend bereit für Neues. Der Wandel hin zu mehr Digitalisierung, modernen Konzepten und die immer stärkere Bedeutung des Internet, bieten schon jetzt eine reiche Vielfalt an Impulsen. Wie eine Studie des Unternehmens Avanade nun bewies, wird der Einzelhandel in den nächsten Jahren auch über den Zweck und die Ausrichtung der Ladengeschäfte nachdenken.

Mehr Individualität wird nötig

Den einzelnen Kunden anzusprechen und vor allem durch Laufkundschaft Gewinne erzielen zu können, wird für den heutigen Einzelhandel immer schwieriger. Unternehmen, die sich dieser Veränderung nicht bewusst sind und sich gegen die Digitalisierung und Individualisierung ihrer Konzepte stellen, spüren dies nicht selten am eigenen Leib. Wie die Studie zeigte, sind jedoch gerade in den Ladengeschäften Veränderungen notwendig. So waren rund sechzig Prozent der Befragten der Meinung, dass die traditionelle Verkaufs-Ausrichtung in der Zukunft keine Rolle mehr spielen wird. An ihre Stelle treten der Meinung vieler Unternehmer Geschäfte mit einem klaren Fokus auf Erlebnis und spezielle Themen.

Online und offline verschmelzen

Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass 56 Prozent der Befragten glauben, dass ihre Ladengeschäfte in der Zukunft nicht mehr der Ort der Kaufentscheidung sein wird. Diese nämlich fällt dann bereits im Internet und der Kunde sucht den Laden vor Ort nur zum Bezahlen und Abholen seiner Waren auf. Dass hiermit auch ein erhöhter Schulungsbedarf einhergeht und Beschäftigte sich zunehmend auch auf den Online-Handel verstehen müssen, ist indes noch nicht in den Köpfen vieler Unternehmer angekommen. Hier bleibt es abzuwarten, ob und inwiefern der einzelne Händler sich doch noch umentscheidet.

Lesen Sie auch: Welche Produkte lieber offline kaufen?

Schauen Sie sich doch auch mal unsere Branchenübersicht an und informieren sich dort über große Einzelhandelsunternehmen.

Foto: © Zerbor