Einzelhandel: Rückblick auf 2016

Händler zufrieden mit 2016

Zeitung zum Thema Wirtschaft und Finanzen

In Zeiten des technologischen Fortschritts und der immer stärkeren Konkurrenz aus dem Internet wird dem Einzelhandel häufig die Rolle des Sorgenkindes zugeschrieben. Dass es in Wirklichkeit jedoch nicht schlecht um die Branche steht, beweisen die Zahlen des vergangenen Jahres. So geben Experten nun bekannt, dass sich die Umsätze in 2016 gegenüber der Werte aus 2015 durchaus steigern konnten.

Aktuelle Zahlen geben Hoffnung

Zu verdanken ist die gute Lage des Einzelhandels vor allem der stabilen und florierenden Konjunktur in Deutschland. Deutsche Einzelhändler konnten im Jahr 2016 zwischen 2,4 und 2,6 Prozent mehr Umsatz verzeichnen als noch im Vorjahr. Das Statistische Bundesamt, das diese Zahlen veröffentlichte, rechnete außerdem die Preissteigerungen ein und kam letztlich auf ein Umsatzplus zwischen 1,8 und 2,1 Prozent.

Der HDE gibt sich optimistisch

Auch der Branchenverband sieht keinen Grund zur Sorge. Sowohl steigende Löhne als auch sinkende Arbeitslosenzahlen halten die Lust am Kaufen aufrecht. Während die Umsätze im November auf etwa 42 Milliarden Euro angestiegen waren, erwartete der Einzelhandel für Dezember 2016 sogar das Überschreiten der fünfzig Milliarden Marke. Aktuell gibt es außerdem keine Hinweise darauf, dass sich die US-Wahl und der Brexit auf das stabile Konsumverhalten auswirken werden. Der Einzelhandel darf also durchaus guten Mutes in die Zukunft blicken.

Lesen Sie auch: Umweltschutz beim Einkaufen

Foto: © Zerbor