Beyond Meat: Einstieg in den Einzelhandel wird zur Sensation

Run auf den Beyond Met Burger war zu groß

Zeitung zum Thema Essen und Trinken
Foto: © Zerbor

Die vegane Bewegung hält Deutschlands Einzelhandel in Atem. Immer mehr Kunden wünschen sich leckere Alternativen zu Fleisch und Milch, weswegen die Entwicklungsabteilungen großer Unternehmen vollkommen neue Produkte kreieren müssen. Ein solches Produkt ist der Beyond Meat Burger, der nun zum ersten Mal bei Lidl im deutschen Einzelhandel für Endverbraucher erhältlich war. Die Aktion aber endete mit viel Frust und Ärger. Der Run auf den Beyond Met Burger war zu groß.

Zu wenig Bestand, wütende Kunden

Den pflanzlichen Burger auf Basis von Erbsenprotein hatte Lidl als Aktionsartikel in sein Sortiment aufgenommen. Wie so oft bei beliebten Aktionen standen die ersten Kunden bereits vor der Öffnung der Filialen bereit, um sich den gehypten Burger sichern zu können. Das Ergebnis: Schon rund eine halbe Stunde nach Ladenöffnung waren die Aktionsartikel vielerorts ausverkauft. Wer später kam, ging leer aus. Lidl hatte die Nachfrage offensichtlich unterschätzt und musste sich daher mit harscher Kritik auseinandersetzen.

Schnelle Wiederholung muss sein

Unzufriedene Kunden, die den Beyond Burger nicht mehr ergattern konnten, wandten sich in sozialen Netzwerken und per E-Mail an Lidl. Schon wenige Tage später gab das Unternehmen bekannt, den Burger so schnell wie möglich wieder in die Filialen zu holen und der Nachfrage gerecht werden zu wollen. Ob die Patties beim nächsten Mal reichen, bleibt jedoch abzuwarten.

Erfahren Sie bei uns auch wo am 16.06.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist. Z. B. in diesen Bundesländern: