Amazon setzt Lebensmittelhandel unter Druck

Amazon Fresh startet in Deutschland

Frische Lebensmittel

Die Lebensmittelhändler haben es in diesen Tagen nicht leicht. Angesichts der immer stärker werdenden Konkurrenz aus dem Internet, kürzeren Lieferzeiten und umfangreichen Online-Sortimenten wandern Kunden zunehmend ab und erledigen ihre Einkäufe über das Web. Noch verstärken wird sich diese Problematik voraussichtlich durch das neue Angebot des E-Commerce Riesen Amazon. Der nämlich bereitet mit einem Online-Markt für Lebensmittel jetzt Händlern in Berlin und Potsdam schlaflose Nächte.

Lieferservice für frische Lebensmittel

Sowohl in Berlin als auch in Potsdam ist es Kunden nun teilweise möglich, frische Lebensmittel online bei Amazon zu bestellen. Wie das Unternehmen bekannt gab, wird dieses Angebot sich jedoch in den kommenden Wochen und Monaten deutlich umfangreicher präsentieren und weitere Teile Deutschlands abdecken. Wer Amazon Prime Kunde ist, bestellt im gewohnten Online Shop und bekommt seine Waren per DHL bis vor die Haustür geliefert. Mit einem großen Sortiment, das rund 85.000 Produkte umfasst und auch Bio- Waren beinhaltet, kann sich Amazon ein attraktives Image aufbauen.

Stationärer Handel wird dennoch unterstützt

Doch Berliner Einzelhändler müssen in dem neuen Angebot nicht unbedingt ein Problem sehen. Innerhalb des Shops bietet Amazon auch Produkte lokaler Anbieter wie Feinkosthändlern an und kann ihnen dabei behilflich sein, das eigene Geschäft dauerhaft überlebensfähig zu gestalten. Dass Kunden nicht lange auf ihre Ware warten müssen, garantiert Amazon indes. Wer an Werktagen noch vor zwölf Uhr mittags bestellt, bekommt die bestellten Produkte schon am Vorabend geliefert. Lesen Sie auch: Relaxed mit Kind shoppen gehen

Erfahren Sie hier wo am 14.05.2017 verkaufsoffener Sonntag</a> ist!

Foto: © Africa Studio