Aldi Süd: Probleme mit Kreditkartenzahlungen

Zeitung mit Wirtschaftsnachrichten

Aldi-Kunden aufgepasst: Wer am zweiten oder dritten Januar diesen Jahres in einer Aldi Süd Filiale eingekauft und mit Kreditkarte gezahlt hat, sollte seine Abrechnung besser genau studieren. Wie das Unternehmen nun bekanntgab, gab es an beiden Tagen Schwierigkeiten bei der Abbuchung von Beträgen. Vergessen wurde dabei niemand. Vielmehr bemerkten Kunden eine gleich mehrfache Belastung ihrer Karte.

Nur Kreditkartenzahlungen betroffen

Konkret eingrenzen lässt sich die Problemphase inzwischen: Vom zweiten Januar um 13 Uhr bis zum dritten Januar um 21 Uhr abends waren mehrfache Belastungen möglich. Ein Fehler im System hatte Zahlungen fehlerhaft erfasst und somit gleich mehrfach gebucht. Wie Aldi Süd berichtete, seien hiervon jedoch ausschließlich Zahlungen per Kreditkarte betroffen. Kunden, die mit ihrer gewöhnlichen EC-Karte bezahlt hatten, müssen sich nicht weiter sorgen. (Lesen Sie auch: Einkauf mit Kreditkarte)

Was Kunden nun tun müssen

Aldi Süd hat sein Bedauern bezüglich dieses Fehlers öffentlich geäußert und versprach eine möglichst reibungslose Rückabwicklung mehrfacher Buchungen. Kunden, die doppelte Belastungen ihrer Kreditkarte bemerken, müssen sich daher nicht bei Aldi melden, sondern können sich entspannen. So werden die unrechtmäßigen Buchungen auf automatischem Wege wieder ausgeglichen, was jedoch mehrere Tage dauern kann. Wer sich unsicher ist und lieber noch einmal genau nachfragen möchte, kann sich per Mail oder auch telefonisch an den Kundenservice wenden.

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel: Ab wann können Kinder allein einkaufen?

Foto: © Zerbor