Kaffee: Der Liebling des Verbrauchers

Warum die Deutschen so viele Kaffee kaufen

Zeitung zum Thema Essen und Trinken
Foto: © Zerbor

In heutigen Supermärkten bekommt der Verbraucher alles, was sein Herz begehrt. Ausgefallene Süßigkeiten, glutenfreie Waren, vegane Lebensmittel und vieles mehr bilden das facettenreiche Angebot des Einzelhandels. Ein besonderes Produkt aber tut sich auch weiterhin hervor. Der Kaffee nämlich gehört laut einer Studie zu den absoluten Kundenlieblingen.

Umsatz mit Kaffee boomt

Wie die Marktforscher bei Nielsen herausfanden, lagen die Umsätze mit Kaffee in den zwölf Monaten zwischen Dezember 2017 und Dezember 2018 bei rund vier Milliarden Euro. Ob Kaffeepulver, -bohnen oder Instant-Varianten am häufigsten gekauft wurden, lässt sich hieraus jedoch nicht ableiten. Fakt bleibt allerdings, dass sich im deutschen Einzelhandel mit Kaffee viel Geld verdienen lässt.

Sinkende Zahlen kein Zeichen für verringerte Attraktivität

Zeitgleich berichteten die Experten von einem leichten Umsatzrückgang im Kaffeebereich. Das jedoch bedeutet nicht, das Kaffee inzwischen unbeliebter wird, sondern könnte ein Zeichen für den gesellschaftlichen Wandel sein. Immer mehr Bundesbürger nämlich genießen ihren Kaffee nicht mehr zuhause, sondern holen sich ihre tägliche Dosis Koffein in Cafés, Shops und am Kiosk. Das dürfte auch erklären, warum sich der Einzelhandel verstärkt mit der Verringerung von Verpackungsmüll beschäftigen muss. Wegwerfbecher nämlich gehören zu den Waren, die immer mehr Umweltschützern ein Dorn im Auge sind. Manche Einzelhändler bieten daher inzwischen Vergünstigungen für Kunden an, die ihre eigene Tasse mitbringen und immer neu befüllen lassen.
Lesen Sie auch: Digitale Einkaufsliste – Warum gute Apps den Einkaufszettel ersetzen

Übrigens ist am 03.02.2019 in einigen Städten und Gemeinden Verkaufsoffener Sonntag! Auch Supermärkte nehmen teil.

Foto: © Zerbor