Baldige Erweiterung des Münchner Einkaufszentrums PEP

Was erwartet Kunden des pep in München?

Menschen im Einkaufscenter

Das Münchner Einkaufszentrum „Perlacher Einkaufs Passagen“ steht schon jetzt mit einer Fläche von 50.000 Quadratmetern und knapp 125 verschiedenen Einzelhandelsgeschäften für Einkaufserlebnisse in der bayerischen Hauptstadt. Nun jedoch ist eine weitere Vergrößerung des PEP geplant. (pep Einkaufszentrum München)

Weitere 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche

Dort, wo aktuell noch das Parkhaus Nord steht, wird in den kommenden Jahren die Erweiterung des PEP erbaut werden. Geplant ist die Fertigstellung des Neubaus für Ende 2018. Dann wird die gesamte Fläche des Zentrums auf insgesamt 60.000 Quadratmeter anwachsen, ohne dass Stellplätze verloren gehen. Der neu geschaffene Raum soll dann bis zu zehn neuen Geschäften Platz bieten. Schon jetzt sind im PEP große Einzelhandelsgeschäfte wie Peek & Cloppenburg oder auch H&M zu finden. Doch nicht nur die Erweiterung der Perlacher Einkaufs Passagen steht in der Zukunft an. Im Gesamtbudget von etwa 73 Millionen Euro enthalten sind auch umfangreiche Renovierungsarbeiten in den bestehenden Räumlichkeiten. Zusätzlich ist eine Optimierung des Parkleitsystems geplant.

Modernität und Zukunftsfähigkeit

Die Erweiterung und auch die Renovierung des Einkaufszentrums fasst der Betreiber vor allem aus Gründen der Zukunftsfähigkeit ins Auge. Es gilt, dem Kunden ein komfortableres Einkaufsumfeld zu bieten, sodass der Einzelhandel weiterhin attraktiv bleibt. Mit Sitzflächen und auch Spielflächen für Kinder will der Betreiber Kunden zukünftig zufriedenstellen. Selbstverständlich steht auch die Konkurrenzfähigkeit im Fokus. Die Perlacher Einkaufs Passagen sollen sich auch mit großen Einkaufscentern wie den Pasing Arcaden und dem Olympia Einkaufszentrum messen können.

Foto: © Christian Müller