EDEKA: Eigene Biomärkte in Planung

Naturkind Biomarkt von Edeka

Blick in einen Supermarkt
Symbolbild: © coffmancmu

Bio Lebensmittel nehmen in Deutschland Fahrt auf. Immer mehr Verbraucher greifen beim wöchentlichen Einkauf zu gesünderen und umweltfreundlicheren Alternativen. Auch EDEKA hat das bemerkt und will nun in die Branche der Biomärkte vorstoßen. Die Eröffnung des ersten Marktes soll noch in diesem Jahr anstehen.

Erster Markt in Hamburg

„Naturkind“ werden die Biomärkte von EDEKA heißen. Das zumindest legt der Plan eines Kaufmannes nahe, der im Spätsommer 2019 den ersten Biomarkt eröffnen will. Kunden in der Hansestadt Hamburg sind folglich die ersten, die in den Genuss eines weiteren Bioangebotes kommen werden. Darüber hinaus plant EDEKA laut Vorstand zwei bis drei zusätzliche Filialen. Hiermit will das Unternehmen der steigenden Bio-Nachfrage gerecht werden, jedoch langsam voranschreiten.

Expansion folgt individuell

Im Bereich der Biomärkte ist EDEKAs Naturkind selbstverständlich nicht allein auf weiter Flur. Vor allem Alnatura und Denn’s machen dem neuen Wettbewerber Konkurrenz. Daher will EDEKA die Einführung seiner Biomärkte schrittweise planen und zunächst die Entwicklung abwarten. Sollten die Märkte gut ankommen und für stabile Umsätze sorgen, dürften schnell weitere Märkte folgen. Falls nicht, bleibt EDEKA noch sein neues Drogeriemarkt Projekt, das manchen Konkurrenten ebenfalls unter Druck setzen dürfte. Auch hier ist die Eröffnung des ersten Marktes für 2019 geplant.

Erfahren Sie bei uns auch wo am 28.04.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist. Zum Beispiel in diesen Städten: