Mehr Sonderangebote: Aldi führt neue Preisstrategie ein

Bei Aldi günstig einkaufen

Zeitung mit Verbrauchertipps
Foto: © Zerbor

Aldi gehört zu den beliebtesten Discountern der Bundesrepublik. Zahllose Kunden finden sich wöchentlich in den Filialen des Einzelhandelsunternehmens ein, um ihre Einkaufswagen zu vergleichsweise günstigen Preisen zu füllen. Dass Aldi in der vergangenen Zeit vergünstigte Markenware angeboten hatte, erwies sich scheinbar nicht als effektiv. Daher ändert das Unternehmen jetzt seine Strategie.

Der Rotstift wird häufiger angesetzt

Von dauerhaften Niedrigpreisen für Markenware hatten sich offensichtlich nicht genügend Kunden anlocken lassen. Der Strategiewechsel bei Aldi sieht daher künftig eine deutliche Steuerung von Sonderangeboten vor, die dem Kunden zeitlich begrenzte Rabatte auf bestimmte Artikel einräumen. Für den Verbraucher selbst könnte das vorteilhaft sein, denn besonders niedrige Preise für Markenware laden zum Kauf auf Vorrat ein. Die Entscheidung Aldis könnte aus diesem Grund für einen gesteigerten Kundenzulauf sorgen.

Öl ins Preiskampf-Feuer?

Die Einführung von Rabattaktionen erscheint logisch. Immerhin nutzen auch andere deutsche Discounter dieses Instrument, um auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Dass sich Aldi nun am Sonderangebots-Geschehen beteiligt, könnte jedoch Folgen für den gesamten Einzelhandel nach sich ziehen. Ohnehin basieren die Kalkulationen von Preisen bereits auf einem starken Konkurrenzdenken, was nicht nur Märkte, sondern auch Lieferanten und Hersteller unter Druck setzt. Wie sich die Preise künftig entwickeln werden, muss sich jedoch erst zeigen. Es bleibt aber dabei, dass man bei Aldi günstig einkaufen kann.

Bei uns erfahren Sie auch wo am 10.02.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist! Zum Beispiel in diesen Bundesländern:

Foto: © Zerbor