Zählung: Einkaufsstraße „Zeil“ besonders stark besucht

Beliebte Einkaufsstraßen in Deutschland

Frauen beim Einkaufen (© Robert Kneschke )

Deutschlands Großstädte sind stolz auf ihre Einkaufsstraßen. Und wenngleich der Online Handel zu einer immer stärkeren Konkurrenz heranwächst, bleiben Einzelhändler ihren stationären Filialen treu. Eine Zählung der Immobiliengesellschaft JLL hat sich nun mit der Suche nach Deutschlands beliebtesten Einkaufsmeilen befasst. Das Ergebnis: Vor allem auf der „Zeil“ in Frankfurt am Main herrscht reges Treiben. Hier finden Sie auch das beliebte Shoppingcenter MyZeil.

Besucherströme im fünfstelligen Bereich

Um herauszufinden, wie beliebt eine Einkaufsstraße ist, zählten die Experten an einem Samstag jede Person, die sich dort aufhielt. Auf der Frankfurter Zeil ermittelten sie bei der Zählung ganze 14.390 Menschen in nur einer Stunde. Somit verteidigt die Einkaufsmeile in der Bankenmetropole auch weiterhin ihren Status als frequentierteste Meile Deutschlands. Auf den Plätzen zwei und drei rangierten die beiden Münchner Einkaufsziele Kaufingerstraße sowie Neuhauser Straße. Ebenfalls beliebte Einkaufsmeilen liegen in Trier, Kassel und Wiesbaden.

Warum Zählungen wichtig sind

Je mehr Besucher eine Einkaufsstraße zählt, ist in vielerlei Hinsicht wichtig. So können sich Einzelhändler in stark frequentierten Straßen über einen größeren Zustrom an Laufkundschaft freuen und müssen sich weniger bedroht von der Konkurrenz aus dem WWW fühlen. Das wiederum wirkt sich selbstverständlich auf die Mietpreise für Ladengeschäfte aus, weswegen ausgerechnet eine Immobiliengesellschaft die erwähnte Zählung vorgenommen hat. Und wie es scheint, bleibt der stationäre Einzelhandel in Deutschland auch weiterhin verschont von existenzieller Not.

Wann ist wieder Verkaufsoffener Sonntag?

Foto: © Robert Kneschke