Wilke: Patzer bei Umgang mit Wurst-Rückruf

Zeitung zum Thema Essen und Trinken
Foto: © Zerbor

Immer wieder kommt es vor, dass Produkte aus dem Einzelhandel zurückgerufen werden müssen. Produktionsfehler bei Kinderspielzeug oder auch Verunreinigungen von Lebensmitteln sind keine Seltenheit. Ist der Rückruf dann erst einmal da, gilt zügiges Handeln als oberstes Gebot. Im Ernstfall nämlich stehen sonst Menschenleben auf dem Spiel. Beim Rückruf von Wurst des Herstellers Wilke stimmte das Tempo nicht.

Der Feiertag sorgte für verspätetes Handeln

Das Unternehmen Wilke mit Sitz in Twistetal-Berndorf musste nach dem Bekanntwerden von Verunreinigungen seiner Wurst mit Listerien bereits am Dienstag (1. Oktober) auf behördliche Anweisung schließen. Selbstverständlich befand sich zu diesem Zeitpunkt noch Wurst im Umlauf, sodass die Vorgaben ebenfalls ein zügiges Informieren aller Groß- und Einzelhändler enthalten. Das jedoch konnte aufgrund des Feiertags am 3. Oktober nicht wie gewünscht umgesetzt werden. Erst am Freitag erreichten die Verantwortlichen des Verbraucherschutzamts viele Ansprechpartner, die dann erst damit beginnen konnten, den Rückruf ihrerseits zu bearbeiten.

Auch in Uniklinikum wurde die Wurst noch serviert

Im Kölner Uniklinikum stand Wurst von Wilke ebenfalls auf dem Speiseplan. Von der Kontamination der aktuellen Charge wussten die Verantwortlichen nichts, sodass mehrere Patienten eben diese Wurst verzehrt hatten. Ob sich hieraus Infektionen ergeben haben, ist unklar. Fest steht jedoch: Listerien sind gefährlich. Mindestens zwei Todesfälle werden mit der Wurst von Wilke in Verbindung gebracht.

Wurst auch unter anderen Namen verkauft

Wurst von der Firma Wilke wird auch unter den Namen Haus am Eichfeld, Metro Chef, Service Bund Servisa, CASA, Pickosta, Sander Gourmet, Rohloff Manufaktur, Schnittpunkt, Korbach, ARO, Findt, Domino verkauft. Es geht bei allen Marken um die Identitätskennzeichnung „DE EV 203 EG“. Ist die Kennzeichnung auf der Packung sollten das Produkt nicht verzehrt werden. Da die Wurst auch an Wursttheken in Supermärkten verkauft wird, sollten Sie vorab fragen von welchem Hersteller sie ist.

Erfahren Sie bei uns auch wo am 13.10.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist. Zum Beispiel in diesen Bundesländern: