Sommertemperaturen: Gefahr auf dem Parkplatz

Einkaufen im Supermarkt
Foto: © Kwangmoo

Der Sommer 2018 hat es vorgemacht und auch 2019 eifert ihm nach: Große Hitze und starke Sonneneinstrahlung machen vielen Deutschen derzeit das Leben schwer. Dass sie dennoch zum Einkaufen fahren müssen, liegt auf der Hand. Polizisten bemerken allerdings, dass viele Kunden dabei einen entscheidenden und unter Umständen lebensgefährlichen Fehler machen.

Kinder und Tiere im Auto lassen? Auf keinen Fall!

Erst kürzlich wurde ein Fall aus Gevelsberg bekannt, in dem eine Mutter ihr Baby im Auto gelassen hatte und einkaufen gegangen war. Wenngleich die Scheiben des Wagens nicht gänzlich geschlossen waren, entwickelte sich innen große Hitze. Passanten hörten das Kind weinen, öffneten den Wagen und holten das Mädchen heraus. Wenig später traf auch die Polizei ein, die die inzwischen zurückgekehrte Mutter ermahnte.
Erneut gilt es daher, darauf aufmerksam zu machen: Weder Haustiere noch Kinder sollten bei sommerlichem Wetter in geschlossenen PKW zurückgelassen werden, selbst wenn es sich um einen kurzen Einkauf handelt. In der großen Hitze greift die natürliche Temperaturregelung des Körpers nicht mehr, was zu Hitzschlag und letztlich auch Tod führen kann.

Wie schnell es im PKW heiß wird

Das Innere eines Autos kann sich überraschend zügig aufheizen. Je nach Außentemperatur wird der Aufenthalt bereits nach zehn Minuten gefährlich. Da auch schnelle Einkäufe meist länger dauern, könnten Tiere und Kinder daher irreversible Schäden erleiden. Aus diesem Grund sollten Tierhalter und Eltern unbedingt alternative Ideen sammeln. Kinder beispielsweise können mit in den Supermarkt gehen, während Hunde sich am kühlen Haus ohnehin am wohlsten fühlen und gerne auf die Heimkunft von Herrchen und Frauchen warten.

Erfahren Sie bei uns auch wo am 04.08.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist! Zum Beispiel in diesen Bundesländern: