Nachhaltigkeit: Warum regionales Kaufen sinnvoll ist

Wo bekommt man regionale Produkte?

Spargel als regionales Produkt

Der regelmäßige Einkauf im Supermarkt vor Ort gehört für die meisten Menschen zum alltäglichen Leben. Dass sich jedoch immer mehr Verbraucher Gedanken darüber machen, welche Produkte sie in der Küche verwenden und woher diese stammen, bringt den Einzelhandel zum Umdenken. Immer häufiger finden sich auch regionale Angebote in den Regalen und finden Anklang bei Männern und Frauen.

Regionale Produkte: Umweltfreundlich und gesund

Landen Obst und Gemüse aus regionalem Anbau im Einkaufswagen, ist das für den Verbraucher und die Umwelt in mehrerer Hinsicht vorteilhaft. So unterstützt der Kauf regionaler Produkte auch Bauernhöfe vor Ort und lenkt den Fokus weg von Großproduzenten, die häufig zweifelhafte Methoden beim Anbau und Düngen ihrer Pflanzen anwenden. Außerdem müssen regional gekaufte Äpfel und Gurken nicht erst Hunderte oder gar Tausende von Kilometern per Flugzeug, Schiff und Lastwagen reisen, um schließlich im Supermarktregal anzukommen. Dies verbessert die sogenannte CO2 Bilanz der Waren und sorgt auch dafür, dass sich wertvolle Nährstoffe nicht schon auf dem Reiseweg verringert haben.
Lesen Sie auch: Qualität bei Obst erkennen und Qualität bei Gemüse erkennen

Regional: Im Supermarkt oder beim Bauern

Dass regionale Produkte immer beliebter werden, ist nicht spurlos an der Gestaltung so manch großer Gemüseabteilung vorübergegangen. Hier finden Verbraucher je nach Saison Erdbeeren, Spargel oder auch Äpfel und Kürbisse, die kurz zuvor noch beim Bauern um die Ecke geerntet wurden. Ist dies im eigenen Supermarkt nicht der Fall, lohnt sich auch die Suche nach einem guten Hofladen. Vor allem in ländlicheren Gebieten gibt es mindestens einen Bauernhof, der seine Produkte direkt ab Hof verkauft.

Erfahren Sie hier wo am 07.05.2017 verkaufsoffener Sonntag ist!

Foto: © fotoknips