Markentreue: Längst nicht mehr in Stein gemeißelt

Markenprodukte bekommen mehr Konkurrenz

Blick in einen Supermarkt
Symbolbild: © coffmancmu

Marken spielen im Einzelhandel eine besondere Rolle. Vor einigen Jahren war zu beobachten, dass Markentreue nicht nur ein ganzes Leben lang erhalten bleiben, sondern sogar von Generation zu Generation weitergegeben werden kann. Das allerdings scheint sich nun zu ändern: Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Nielsen zeigt: Die Deutschen experimentieren gerne. Lesen Sie auch: Markenprodukt oder No-Name-Produkt?

Gewohnheiten weniger starr

Der Ketchup von Heinz, das Wasser von Volvic, die Süßigkeiten von HARIBO: Früher kauften viele Kunden im Einzelhandel, was sich für sie schon lange bewährt hat. Heute jedoch wandelt sich das, denn die Markenvielfalt wächst und mit ihr auch die Experimentierfreude des Verbrauchers. Lediglich 13 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, bestimmten Marken treu zu sein. Jeder Dritte wiederum probiert gerne Neues aus. Gute Nachrichten für Unternehmen, die gerade erst den Markt erobern. Sie haben dank der weniger festgefahrenen Gewohnheiten realistische Chancen auf guten Absatz.

Der Ruf der „Großen“

Ein weiterer Grund dafür, dass manch etablierte Marke inzwischen an Boden verliert, ist die oft ungewollte Transparenz hinsichtlich der Praktiken vieler Großkonzerne. Negative Publicity in sozialen Netzwerken beispielsweise wirkt sich deutlich auf die Kauflust der Verbraucher aus und kann letztlich dafür sorgen, dass so manches Produkt ganz im Regal stehen bleibt. Erneut profitieren junge Unternehmen, die mit fairen und biologisch erzeugten Produkten auf Kundenfang gehen.
Lesen Sie auch: Sparen beim Einkaufen

Übrigens erfahren Sie bei uns auch wo am 28.07.2019 Verkaufsoffener Sonntag ist!