Keine Zigaretten mehr: Lidl trifft Entscheidung

Aktuelle Pressemitteilung
Foto: © Zerbor

Nachdem Zigarettenautomaten in Deutschland immer seltener werden, müssen die meisten Raucher entweder am Kiosk oder auch an Tankstellen und in Supermärkten für Tabak Nachschub sorgen. Im Supermarkt befinden sich Zigaretten stets an den Kassen, wo sie durch spezielle Rollgitter oder auch Automaten sicher geschützt aufbewahrt werden. Das jedoch könnte sich zumindest bei Lidl in den Niederlanden bald ändern. Der Discounter nämlich gab bekannt, Zigaretten in einigen Jahren aus dem Sortiment nehmen zu wollen.

Pläne gelten nur für die Niederlande

Die Gründe für die Einstellung des Zigarettenverkaufs liegen auf der Hand. So folgt die Nachfrage nach Zigaretten dortzulande schon seit geraumer Zeit einem sinkenden Trend. Lidl selbst verdient also nicht genug an ihnen und wird sein Sortiment diesbezüglich anpassen. Greifen soll die Auslistung von Zigaretten jedoch erst ab 2022. Ob auch Lidl Deutschland in der Zukunft auf den Verkauf von Zigaretten verzichten wird, bleibt abzuwarten. Noch allerdings ist hiervon laut offizieller Statements keine Rede.

Weniger Rauch, mehr Dampf?

Und während sich die Abkehr von Zigaretten in den Niederlanden nun auch offiziell zeigt, verlieren die Glimmstengel auch in Deutschland zunehmend an Beliebtheit. Zu sehen ist das vor allen Dingen in Städten. Hier nämlich eröffnen nach und nach mehr Geschäfte, in denen Kunden keine klassischen Zigaretten, sondern das elektronische Pendant inklusive Zubehör und sogenannte Liquids kaufen können. E-Zigaretten-Dampf statt Tabakrauch zu konsumieren, scheint ein deutlicher Trend zu sein. Wie er den Einzelhandel konkret beeinflussen wird, ist eine spannende Frage.

Wann ist wieder Verkaufsoffener Sonntag?

Foto: © Zerbor