Anzahl der Weihnachtsbäume steigt

Weihnachtsbäume in Deutschland beliebt

Schon kurz nach dem Fest zeigt sich, dass Weihnachtsbäume auch in diesem Jahr besonders beliebt waren. Wie der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie berichtete, wurden in 2016 knapp 29,5 Millionen Bäume verkauft. Ein Grund für den wachsenden Absatz ist auch die Tatsache, dass sich in vielen Haushalten gleich mehrere Bäume finden lassen. Der durchschnittliche Weihnachtsbaum in 2016 misst 1,70 Meter und kommt nicht immer in geschnittener Form daher.

Mehr Bäume, gleicher Umsatz

Interessant ist, dass trotz eines Mehrverkaufes von 200.000 Bäumen im Vergleich zu 2015 kaum eine Steigerung des allgemeinen Umsatzes zeigte. Hierfür verantwortlich waren vor allen Dingen die zahlreichen Angebote von Discountern und Gartenmärkten, die Weihnachtsbäume zu äußerst erschwinglichen Preisen veräußerten. Dies dürfte auch erklären, warum sich viele Haushalte in diesem Jahr gleich zwei Bäume leisten konnten. Die Gründe für einen Zweitbaum sind dabei recht vielfältig.

Früher Kauf und Nachhaltigkeit

Auch erkannten die Händler in diesem Jahr, dass Kunden ihre Weihnachtsbäume schon zu Beginn der Adventszeit kauften und sogar aufstellten. Viele Menschen brechen daher mit der Tradition, den Weihnachtsbaum erst am 24. Dezember aufzustellen und möchten ihn lieber mehrere Wochen lang bewundern. Hiermit harmoniert auch die Feststellung, dass viele Deutsche gerne zu Weihnachtsbäumen im Topf griffen. Diese lassen sich bei guter Behandlung nach dem Fest im Garten auspflanzen. (Foto:© Zerbor)