Kindermode günstig kaufen

Kinderkleidung für Jungen und Mädchen

Kinder wachsen schnell und benötigen daher ständig neue Anziehsachen. Und auch kleine Mädchen und Jungs drehen sich bereits vor dem Spiegel und haben ihren eigenen Geschmack. In vielen Bekleidungsläden und Kaufhäusern gibt es daher eigene Abteilungen für Kindermode und einige Läden haben sich komplett auf Bekleidung für Kinder eingestellt. Während in manchen Geschäften Kinder vom Säuglings- bis zum Teenageralter bedient werden, haben sich andere auf bestimmte Altersgruppen spezialisiert.

Wo kann man Kinder günstig offline kaufen?

Diese Kaufhäuser und Modeketten führen auch Kinderbekleidung

In den größeren Städten kann man in nahezu allen Kaufhäusern auch schicke Kinderkleidung zu günstigen Preisen kaufen. Neben Eigenmarken bieten beispielsweise Karstadt, Peek & Cloppenburg und Galeria Kaufhof auch populäre Marken an, wie manguun kids, Eat Ants BY SANETTA, Color Kids, Disney und Esprit. Der Vorteil der Kinderabteilungen in Kaufhäusern ist es, dass von den Strümpfen bis zur Mütze alles erworben werden kann. So können die Sachen nicht nur passend zusammengestellt werden, sondern man muss mit den Kindern auch nicht durch mehrere Läden laufen. Gerade kleinere Kinder haben daran nämlich wenig Spaß und beginnen dann bald zu quengeln. Wer nur ein kleines Budget hat, findet günstige Kindermode auch bei KiK, Takko Fashion und Ernstings Family. Besondere saisonale Angebote zu geringen Preisen halten häufig sogar Discounter, wie Lidl, ALDI oder Netto bereit. Nicht selten handelt es sich dabei um Kleidung von guter Qualität aus geprüften Materialien. Zwar können die Kleidungsstücke hier nicht anprobiert werden, aber die Geschäfte räumen meistens ein vierzehntägiges Rückgaberecht ein.

In diesen Geschäften gibt es nur Kleidung für Kinder

Alles an einem Ort - vom Spielzeug über Jacken und Mäntel bis zu den Schuhen - bieten die Filialen von myToys und Spiele Max. Kleidung findet man hier sowohl für Babys als auch für Kinder und Jugendliche bis zur Größe 170. Relativ neu in Deutschland sind die Filialen des französischen Orchestra Clubs, in denen Mode für Kinder zwischen 0 und 14 Jahren angeboten wird. Die Voraussetzung, um hier kaufen zu können, ist allerdings eine Clubmitgliedschaft, die derzeit 30 Euro im Jahr kostet. Dafür profitieren Mitglieder aber von ganzjährigen Rabatten auf alle Angebote. Filialen gibt es aktuell in Berlin, Leipzig, Dresden und Ludwigsburg. Speziell an Jugendliche und junge Erwachsene richten sich hingegen die Angebote von NewYorker, orsay, Tally Weill, Pimkie, Kult und Collosseum.

Günstige Kindermode in Outlets und auf Märkten kaufen

In vielen Orten gibt es Outletcenter und Fabrikverkaufsläden, in denen auch Mode für Kinder angeboten wird. Outletcenter sind beispielsweise in Wustermark bei Berlin, in Metzingen, in Ingolstadt, in Neumünster und in Wolfsburg zu finden. Aufgebaut wie eine kleine Stadt, reiht sich hier eine große Anzahl von Läden, Restaurants und Imbiss-Shops aneinander. Da die Center in der Regel vom Autoverkehr befreit sind, ist das Shoppen in den Straßen auch mit Kindern angenehm. Meistens ist sogar ein Spielplatz vorhanden, auf dem sich die Kleinen zwischendurch austoben können. Da kleine Kinder sehr schnell aus ihren Sachen herauswachsen und diese meistens noch gar nicht abgetragen sind, lohnt es sich auch auf Trödelmärkten nach Kindermode zu suchen, die in fast allen Orten Deutschlands regelmäßig veranstaltet werden. Bereits für wenige Euro kann man hier Hosen, Shirts, Jacken und Pullover für Kinder finden. Selbst Kinderschuhe kann man nach neuesten Erkenntnissen gebraucht kaufen, wenn diese nicht bereits extrem ausgetreten und von guter Qualität sind.
Foto: © verkoka, Text: H. J., Alle Angaben ohne Gewähr!