Galeria Kaufhof

Galeria Kaufhof

Denken wir an Kaufhäuser, dann fällt der Name Galeria Kaufhof meistens noch vor dem größten Konkurrenten Karstadt. Rund 134 Filialen betreibt der Kaufhausriese mit Tradition deutschlandweit. (Stand: Oktober 2015).

Galeria Kaufhof - Kaufhausriese mit Tradition

Mit seiner modernen Aufmachung und dem stets im Trend liegenden Angebot, das von Mode über Haushalts- und Spielwaren bis hin zu Parfüm und Schmuck reicht, wird es so manchen Kunden überraschen, dass die Kaufhauskette Galeria Kaufhof auf eine lange Geschichte zurückblickt.

Geburtsstätte an der Ostseeküste

Die Karriere von Leonhard Tietz, Gründer der späteren Erfolgskette Galeria Kaufhof, beginnt auf gerade einmal 25 Quadratmetern in dem kleinen Ostseestädtchen Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern. Im Gründungsjahr 1879 umfasste das Warenangebot seines Ladengeschäfts lediglich ein paar Stoffe und Kurzwaren, also Garne, Knöpfe und ähnliches. Damit sprach Tietz vor allem die Frauen der Umgebung an, die zu diesem Zeitpunkt noch die meisten Näharbeiten übernahmen. Das Geschäft lief schon nach kurzer Zeit so gut, dass Tietz daraufhin in das größere und damit kaufkraftstärkere Köln expandierte.

Nationalsozialismus bedeutete beinahe das Aus

Die Familie Tietz war jüdisch und wurde demzufolge während des Nationalsozialismus verfolgt und schließlich enteignet. Die Familie floh nach Amerika, die bis dahin 40 Kaufhäuser gingen in den Besitz des nationalsozialistischen Deutschlands über. Es scheint beinahe perfide, dass der Name Kaufhof erst jetzt zum Markenzeichen wurde, denn zuvor liefen alle Ladengeschäfte noch unter dem Namen Leonhard Tietz AG. Die Nationalsozialisten machten hieraus schließlich die Westdeutsche Kaufhof AG. Nach dem zweiten Weltkrieg, während dem 35 Kaufhäuser der Kette Kaufhof zerstört wurden, erhielt die Gründerfamilie eine Entschädigung. Die noch verbliebenen Filialen expandierten derweil, sodass sie heute nicht nur in ganz Deutschland sondern - unter anderem Namen - auch in Belgien vertreten sind.

Das Geschäftskonzept von Galeria Kaufhof

Gründer Leonhard Tietz war nicht nur in Bezug auf seiner Idee zu einem Kaufhaus mit umfangreichem Warenangebot ein Pionier auf seinem Gebiet. Mit der Einführung des Rückgaberechts schon in seinem ersten Ladengeschäft betrat Tietz Neuland, ebenso wie mit Festpreisen und Barzahlung - zur Zeit der Gründung seines ersten Kaufhauses waren Handeln und Stundung des Kaufpreises noch üblich.

Aufgrund seines erfolgreichen Geschäftskonzepts, aber auch wegen seiner ausgefeilten und kundenfreundlichen Markenstrategie, kann sich die Galeria Kaufhof trotz eines schnellen Wandels am Markt und immer neuen Herausforderungen, die eine zeitgerechte Anpassung erfordern, behaupten. Galeria Kaufhof steht noch immer für ausgezeichneten Service, faire Kundenbindung und ein qualitativ absolut hochwertiges Warenangebot.
( Beispielfoto: Logo an einer Galeria Kaufhof Filiale, Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 28.11.2016 )

Galeria Kaufhof im Internet:
Die Webseite: www.galeria-kaufhof.de
Galeria Kaufhof bei Facebook: https://www.facebook.com/GaleriaKaufhof
Galeria Kaufhof bei Twitter: https://twitter.com/galeriakaufhof

Weiterführende Informationen

[ Zum Seitenanfang ]