Einkaufen in Dresden

Blick über Dresden

Dresdens Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten ist riesig und zieht Bewohner und Besucher gleichermaßen an. Oft wird bei einem Besuch Dresdens Sightseeing mit Shopping kombiniert.

Einkaufsmöglichkeiten in Dresden

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Tipps und Hinweise für Ihren Einkaufsbummel in Dresden!

[ Zum Seitenanfang ]

Einkaufsstraßen und Shoppingcenter in Dresden

Die zentrale Einkaufsmeile erstreckt sich von der Altmarkt-Galerie, über die Prager Straße mit der Centrum-Galerie, bis zum Kugelhaus am Hauptbahnhof. Aufgrund ihrer verkehrgünstigen Lage, luftigen Architektur und der schier unendlichen Auswahl an Geschäften ist die Altmarktgalerie vielleicht die beliebteste Einkaufsmeile der Dresdner. Vom Juwelier über Buchhandlungen bis hin zum Apple-Store bleibt hier kein Wunsch offen. Sie ist für viele die erste Adresse für klassisches "Klamotten shoppen". Auch für Verpflegung ist gesorgt: Imbisse und Supermärkte befinden sich größtenteils im Untergeschoss, Restaurants im ersten Obergeschoss.

In Richtung Prager Straße fällt einem zunächst das Karstadt ins Auge, eine langjährige Einkaufsinstitution, die aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist. Dem gegenüber haben sich bekannte Modelabels wie Steinbruch und Desigual angesiedelt. Nach weiteren Bekleidungsgeschäften und Kosmetik bspw. von Lush oder L'Occitane erreicht man die Centrum-Galerie. Diese ist kleiner als die Altmarktgalerie und meist weniger geschäftig. Sie können hier u.a. Bekleidung (The Sting, Olymp & Hades, etc.), Geschenkwaren und Papeterie erstehen. Ganz in der Nähe liegen auch zwei Kinos.

Weiter geht es über den Hauptteil der Prager Straße, wo bekannte Marken wie Mango, Zara, und Tally Weijl sowie diverse Schuhgeschäfte zu beiden Seiten locken. Schnäppchenjäger werden meist im großen Store von TK Maxx fündig. Im Sommer ist es besonders schön, auf dieser Einkaufsstraße entlangzuschlendern und sich mit einem Eis auf dem Rand des bekannten Brunnens auszuruhen.

Wer mag, läuft an verschiedenen Drogerien, Lebensmittelgeschäften und Outdoor-Ausstattern vorbei zum Kugelhaus. In dem architektonisch interessanten Gebäude ist shoppen ohne großen Andrang möglich. Ebenfalls weniger betriebsam trotz zentraler Lage ist die kleine Ladengalerie QF, das "Quartier an der Frauenkirche". Hier finden sich hauptsächlich edle Juweliere und Uhrmacher, Papeterie-, Dekorations- und Kunstgalerien. Für den nötigen Energieschub zwischendurch sorgen z.B. Emil Reimann oder ein italienisches Eiscafe.

Etwas westlich vom Stadtzentrum ist der kürzlich erweiterte Elbepark angesiedelt, der vor allem für große Möbelhäuser wie Ikea und Höffner bekannt ist. Doch auch die zahlreichen kleineren Boutiquen, ebenso wie das UCI Kino, sind einen Besuch wert. Auf der Suche nach individueller Kleidung oder Mitbringseln ist die Dresdner Neustadt empfehlenswert. Hier reihen sich kleine Läden mit alternativer Kleidung sowie originellen Accessoires, Deko- und Geschenkideen aneinander. Zum Beispiel das Tranquillo oder die Kunsthofpassage, in der ausgefallener Schmuck, wunderschöner Schreibbedarf und lateinamerikanische Musik inmitten einer an Hundertwasser erinnernden Architektur Sehnsüchte wecken.
( Foto: © Gerd Gropp, Alle Angaben ohne Gewähr! )

Weitere Informationen über Dresden finden Sie unter: www.Dresden.de

[ Zum Seitenanfang ]