Einkaufsstraßen in Berlin

Einkaufsstraßen in Berlin

Berlin als Bundeshauptstadt hat nicht nur viele Einkaufscenter, sondern auch einige sehr schöne Einkaufsstraßen. Am bekanntesten ist wohl der Kürfürstendamm in der City West sowie die Friedrichstraße in der City Ost. Der Boulevard Unter den Linden ist ebenfalls sehr beliebt, da er ganz in der Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten liegt und somit auch für Touristen ein Anziehungspunkt ist.

Beliebte Shoppingmeilen

Verkaufsoffene Sonntage in den Berliner Einkaufsstraßen

Mehrmals im Jahr gibt es verkaufsoffene Sonntage an denen sich auch viele Geschäfte in den großen Berliner Einkaufsstraßen beteiligen.

An den verkaufsoffenen Sonntagen sind die Geschäfte in den Einkaufsstraßen in Berlin meist von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

Es gibt viele interessante Einkaufsstraßen in Berlin

Vielen Berlinern und Nicht-Berliner ist der Begriff Kurfürstendamm oder kurz Kudamm bekannt. Hier befand sich einst das berühmte Kranzler-Eck, heute steht an dieser Stelle das Kudamm-Eck. Ganz in der Nähe befindet sich die Tauentzienstraße mit dem weltbekannten Kaufhaus KaDeWe. Berliner und Touristen sollten diesem Kaufhaus unbedingt mal einen Besuch abstatten. Es ist einmalig und hat ein ganz eigenes Flair. Eine immer beliebter werdende Einkaufsstraße ist die Schloßstraße in Steglitz. Einst fanden sich hier nur Einzelhändler, mittlerweile finden sich hier einige Einkaufscenter wie "Das Schloß" und der "Boulevard Berlin". Die Friedrichstraße ist etwas ganz Besonderes in Berlin. Bis zur Wiedervereinigung 1990 war sie geteilt! Das Stück in Ost-Berlin war damals schon eine beliebte Flaniermeile. Heute kann man auf der Friedrichstraße prima shoppen. Neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften gibt es auch Kaufhäuser wie The Q und Galeries Lafayettes. Ein besonderes Highlight am Abend ist der Friedrichstadtpalast, in dem immer wieder tolle Shows aufgeführt werden.
( Beispielfoto: © myper, Alle Angaben ohne Gewähr!, Stand: 11.12.2016 )

[ Zum Seitenanfang ]